Umbenennung in PANTAFLIX AG

München, 20. Juli 2017 – Die PANTALEON Entertainment AG hat am 19. Juli 2017 in München ihre ordentliche Hauptversammlung durchgeführt. Die Anteilseigner zeigten sich mit den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016 sehr zufrieden und entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat mit 100 Prozent der Stimmen. Alle Beschlussvorschläge der Verwaltung, darunter auch die Verlegung des Unternehmenssitzes nach München, wurden mit sehr großen Mehrheiten, überwiegend sogar einstimmig, angenommen.

Wichtigster Punkt auf der Agenda der Hauptversammlung war die Umbenennung der PANTALEON Entertainment AG in PANTAFLIX AG, der die Aktionäre zu 100 Prozent zustimmten. „Man benennt ein Unternehmen nicht ohne Weiteres um. Heute war allerdings der Tag gekommen, weil wir eine vitale Entscheidung für unser Unternehmen – die ‚PANTAFLIX AG‘ – treffen mussten. Nämlich die Entscheidung für den nächsten Schritt in Richtung Zukunft. Ich sage in diesem Zusammenhang bewusst ‚wir‘, denn es ist ein schönes Gefühl, diesen Schritt gemeinsam mit unseren Aktionären im Rahmen einer vertrauensvollen Hauptversammlung und in vollkommenem Einverständnis zu gehen“, sagt Dan Maag, CEO der PANTALEON Entertainment AG.

Mit der Namensänderung bekennt sich das Unternehmen einerseits zu seiner Strategie, im Markt der Video-on-Demand-Services eine entscheidende Rolle einzunehmen und sich der Herausforderung eines ambitionierten Wettbewerbs zu stellen. Andererseits unterstreicht die Umfirmierung das dynamische Wachstum von Pantaflix.com.

„Im Dezember 2016 sind wir mit der iOS-basierten Pantaflix-App an den Start gegangen, im Februar folgte die Android-Version. Wir haben in jeder Hinsicht gewinnbringende Kooperationen schließen können und treffen sowohl von Investoren- als auch von Kundenseite auf starkes Interesse und enorm großen Zuspruch. Dieser rasanten Entwicklung wollen wir mit der Umbenennung ebenfalls Rechnung tragen und unserem Kerngeschäft mit dem Namen ‚PANTAFLIX AG‘ Ausdruck verleihen“, erläutert Vorstandsmitglied (COO) Stefan Langefeld.

In ihrem Bericht nahmen CEO Dan Maag und COO Stefan Langefeld ausführlich Stellung zur positiven Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres und erläuterten die aktuelle Unternehmensstrategie. Diese sieht unter anderem vor, die Usability der Pantaflix-App sowie die Anwendung auf der Homepage zu verbessern, den Filmkatalog kontinuierlich auszuweiten und in weiteren Ländern auszurollen.

„Wir haben im Geschäftsbericht 2016 bereits zehn Projekte avisiert, die einen hohen Reifegrad aufweisen und die wir im laufenden Geschäftsjahr realisieren wollen. Dabei handelt es sich um Vorhaben für und mit Pantaflix, aber auch um aufregende Projekte im klassischen Filmproduktionsgeschäft. Mit ‚Vielmachglas‘ steht ein vielversprechendes Filmprojekt um Hauptdarstellerin Jella Haase (u. a. „Fack Ju Göhte“) in den Startlöchern. Der Kinostart ist für das Jahr 2018 terminiert. Zudem beginnen im September 2017 die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Pantaleon- und Amazon-Erfolgsserie ‚You are Wanted‘“, ergänzt Dan Maag.

Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung 2017 stehen unter https://www.pantaflixgroup.com/de/investor-relations/hauptversammlung/ zum Download bereit.