Kinofilm „Hot Dog“ an einen der größten chinesischen Vertriebe verkauft

Die PANTAFLIX AG kann einen bedeutenden internationalen Coup für eine ihrer aktuellen Großproduktionen „Hot Dog“ verbuchen. Die Actionkomödie, die im Januar 2018 ihre Weltpremiere feiert, wurde nach China verkauft.

Der Deal ist dabei doppelt bemerkenswert: Einerseits werden europäische Produktionen bislang eher selten in China vermarktet. Darüber hinaus kaufte mit S&C Pictures ein überaus starker Partner alle Rechte für den asiatischen Megamarkt, der 2016 mit 1,37 Milliarden verkauften Kinotickets nicht nur Europa, sondern auch die USA weit hinter sich ließ. Das renommierte Unternehmen hat bereits globale Blockbuster wie „Transformers“ und „Arrival“ äußerst erfolgreich in China verwertet.

„Dieser Verkauf bestätigt unsere Strategie, in allen Unternehmensbereichen eine starke Rolle im chinesischen Markt zu spielen. Erneut konnten wir mit S&C einen hierfür sehr wichtigen strategischen Partner im chinesischen Markt gewinnen. Mit dieser Transaktion zeigen wir einmal mehr die brilliante Performance unseres Filmbereichs“, erläutert Dan Maag, CEO der PANTAFLIX AG.

Neben China wurde der Film bereits weit vor seinem offiziellen Kinostart im Januar 2018 in weitere wichtige Territorien wie Japan, Middle East, Taiwan oder Spanien lizensiert.

In Deutschland feiert die Actionkomödie „Hot Dog“ ihre Kinopremiere am 18. Januar 2018 im Verleih von Warner Bros.

Foto © Warner Bros.