Hauptversammlung der PANTAFLIX AG: Starkes Kundenwachstum im Digital Geschäft

Die PANTAFLIX AG hat heute in München ihre ordentliche Hauptversammlung durchgeführt. Die Anteilseigner zeigten sich mit den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2017 sehr zufrieden und entlasteten Vorstand und Aufsichtsrat mit deutlichen Mehrheiten. Alle Beschlussvorschläge der Verwaltung wurden mit großen Mehrheiten angenommen.

CEO Stefan Langefeld und CPO Nicolas Paalzow berichteten über die positive Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres und gaben einen Ausblick auf die nächsten Schritte des Medienkonzerns.

Ausgabe von Gratisaktien

Ein wesentlicher Punkt auf der Agenda der Hauptversammlung war die Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln in Höhe von EUR 12,7 Mio., der die Aktionäre mit sehr großer Mehrheit zustimmten. Dabei wird das Grundkapital der PANTAFLIX AG von EUR 1.270.500,00 um EUR 12.705.000,00 auf EUR 13.975.500,00 durch Umwandlung eines Teilbetrages der in der Jahresbilanz zum 31. Dezember 2017 ausgewiesenen Kapitalrücklage der Gesellschaft erhöht. Der Aktiensplit wird durch die Ausgabe von 12.705.000 neuen Aktien durchgeführt. Den Aktionären der Gesellschaft stehen aus der Erhöhung des Grundkapitals durch eine (teilweise) Umwandlung der eigenen Kapitalrücklage sogenannte Gratisaktien im Verhältnis 1:10 zu. Die neuen Aktien sind ab dem Beginn des Geschäftsjahres 2017 gewinnberechtigt. „Wir freuen uns über den konstruktiven Dialog mit unseren Anteilseignern im Rahmen der jährlichen Hauptversammlung. Zweck des nun beschlossenen Aktiensplits ist es, die Attraktivität der PANTAFLIX-Aktie insbesondere auch für Privatanleger zu erhöhen und gleichzeitig durch Erhöhung des Aktienkapitals die Handelsliquidität zu steigern, wovon alle Aktionärinnen und Aktionäre profitieren können“, sagt Stefan Langefeld, Chief Executive Officer (CEO) der PANTAFLIX AG.

Starkes Kundenwachstum im digitalen Geschäftsfeld

Das digitale Geschäftsfeld der PANTAFLIX AG wächst mit einem stets größer werdenden Angebot auf der VoD-Plattform. Das steigende Angebot wirkt sich sehr positiv auf die Wachstumsdynamik im Endkundengeschäft aus: Erste Ergebnisse einer Fokus Marketing-Kampagne ergaben, dass Kunden dieser Gruppe im Juni 2018 im Schnitt 1,6 Inhalte mit einem durchschnittlichen Wert von EUR 3,80 abriefen, was einen Kundenumsatz von EUR 6,10 generierte. Insgesamt hat PANTAFLIX in den letzten drei Monaten mit derzeit rund 23.000 Inhalten ein Kundenwachstum von 198 % auf rund 400.000 Nutzer erzielt. Auch die Internationalisierung schreitet in großen Schritten voran: Noch dieses Jahr weitet PANTAFLIX sein Angebot auf den südamerikanischen Kontinent und in spanischer Sprache aus. Stefan Langefeld, CEO PANTAFLIX AG: „Das zeigt nicht nur, dass wir über einen umfangreichen Film- und Serien-Katalog verfügen, sondern gleichzeitig eine hervorragende technische Lösung im Markt etabliert haben, welche die Nutzer überzeugt. Der nächste, logische Schritt für uns ist es, mit diesem Erfolgs-Produkt auf strategische Partner zuzugehen und unsere VoD-Infrastruktur in Verbindung mit unserer Expertise in Betrieb und Verwertung als Entertainment-Lösung für deren Endkunden anzubieten.“

Großes Momentum im Produktions-Geschäft

Neben einer Kino-Premiere im Herbst 2018 („100 Dinge” mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer) und der zweiten Amazon Prime Video-Serie „Beat” Ende 2018 (in Koproduktion mit Die Hellinger/Doll Filmproduktion GmbH und Warner Bros.) beginnen bald die Dreharbeiten zur größten und ersten internationalen Filmproduktion der PANTALEON Films: RESISTANCE, der Verfilmung des Lebens von Marcel Marceau. Nicolas Paalzow: „Ein Filmprojekt dieser Art ist ein bedeutsamer Schritt in die Zukunft unserer Firma und Ausdruck unserer Leidenschaft als Produzenten. Wir werden demnächst weitere internationale Koproduktionen ankündigen.”

Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung 2018 stehen unter www.pantaflixgroup.com/de/investor-relations/hauptversammlung/ zum Download bereit.